Karlsruher Türkenbeute - Link zur Homepage
   
SammlungThemenreisenKunst & KulturWissenInformation
Der TürkenlouisBiografienGeschichteLebensweltenKriegKunst & HandwerkEuropa & die Osmanen
zum Chat
zur Registrierung
zum login
technische Spezifikationen
Mein Virtuelles Museum
XML readout
diese Seite drucken
diese Seite mailen
Julius Franz von Sachsen-Lauenburg
Herzog von Sachsen-Lauenburg
Lebenszeit1641-1689
Regierungszeit1666-1689

Kurzbiografie
Herzog Julius Franz, der letzte Herzog aus dem Geschlecht Sachsen-Lauenburg. Er war der Vater Sibylla Augustas, der späteren Frau Ludwig Wilhelms von Baden. Nach seinem Tod ging auch der sachsen-lauenburgische Stammsitz Schloss Schlackenwerth, ebenso wie die darin befindlichen türkischen Trophäen in den Besitz des Türkenlouis über.


Biografie
Mit dem Tod von Julius Franz starb auch der letzte Herzog aus dem Geschlecht der von Sachsen-Lauenburg. Zusammen mit seiner ersten Frau Maria Hedwig Auguste hatte er zwei Töchter, eine davon war Sibylla Augusta, die spätere Frau Ludwig Wilhelms von Baden, des sog. Türkenlouis. Nach dem Tod seiner Frau 1681 hielt sich Herzog Julius Franz nur noch selten auf seinen böhmischen Besitzungen auf. Nachdem auch er selbst verstorben war, wurden seine beiden Töchter, reiche Erbinnen, Mündel des Kaisers Leopold I. Dieser vermittelte letztendlich - wenn es auch anders gedacht war - die Heirat Sibylla Augustas mit dem badischen Markgrafen. Als kaiserlicher Generalfeldmarschall kämpfte Herzog Julius auch selbst in den Türkenkriegen, nahm sogar an der Entsatzschlacht von Wien 1683 teil. Von seiner Kriegsteilnahme stammen osmanische Beutestücke, die - ebenso wie sein Schloss Schlackenwerth in Böhmen - dem Türkenlouis später als Erbteil zufielen.


Julius Franz von Sachsen-Lauenburg (reg. 1666-1689)/Schloss Rastatt

Vermutlich Heinrich Lihl, Öl auf Leinwand, Kopie von 1735 nach einem Original um 1680. Schloss Rastatt

Siehe auch...
Personen:
Franziska Sibylla Augusta
Ludwig Wilhelm von Baden
Themen:
Blick in die Geschichte Badens
Themenreisen:
Der Türkenlouis
Die "Türckisch Sachen" der Markgrafen
Entscheidung an der Donau

Die vererbten Trophäen
Auch der Schwiegervater des Türkenlouis kämpfte gegen das Osmanenreich und konnte seinem Schwiegersohn daher weitere türkische Trophäen vererben.

 

Startseite dieser Exponatkategorie
blättern blättern: nächstes Exponat
Experteninformation
 
Derzeit läuft ein Chat zum Thema "Orientalismus" 0 User befinden sich im Chatroom.  mitchatten
Registrierung Registrieren  login
© 2003 Badisches Landesmuseum Badisches Landesmuseum, Karlsruhe in Kooperation mit ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, gefördert
von der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH; Idee und Konzept Tom Fuerstner; Umsetzung FOX Mediadesign. Rechtliche Hinweise