Karlsruher Türkenbeute - Link zur Homepage
   
SammlungThemenreisenKunst & KulturWissenInformation
Der TürkenlouisBiografienGeschichteLebensweltenKriegKunst & HandwerkEuropa & die Osmanen
zum Chat
zur Registrierung
zum login
technische Spezifikationen
Mein Virtuelles Museum
XML readout
diese Seite drucken
diese Seite mailen
Kara Mustafa Pascha
Großwesir
LebenszeitEtwa 1626/27 bzw. um 1634/35-1683
Regierungszeit1676-1683

Kurzbiografie
Unter dem Oberbefehl des Großwesirs Kara Mustafa Pascha belagerte 1683 das osmanische Heer die Stadt Wien. Nach der katastrophalen Niederlage floh der Großwesir nach Belgrad, wo er auf Befehl von Sultan Mehmet IV. erdrosselt wurde.


Biografie
Kara Mustafa wurde wohl um 1626/27 oder eher 1634/35 in Kleinasien geboren. Nach dem frühen Tod seines Vaters wurde er von einem Freund der Familie, Mehmet Köprülü, erzogen, der seit 1651 das Amt des Großwesirs ausübte. Aufgewachsen mit dessen Sohn Ahmet Köprülü und verheiratet mit seiner Tochter, begleitete Kara Mustafa seinen Schwiegervater auf einem Feldzug im Jahr 1658 gegen Aufständische in Siebenbürgen. Nach dem Sieg wurde ihm das Amt des Stallmeisters verliehen, was ihm die Gelegenheit gab, oft mit Sultan Mehmet IV. zu verkehren. Eineinhalb Jahre später wurde er zum Statthalter von Silistrien befördert, und 1661 erhielt er die Wesirswürde und die Statthalterschaft von Diarbekir. Von seinem mittlerweile zum Großwesir aufgestiegenen Schwager Ahmet Köprülü wurde Kara Mustafa Pascha kurz darauf zum Admiral der großherrlichen Flotte ernannt. Nach dessen Tod im November 1676 erhielt er das Amt des Großwesirs. Nach der Meinung aller Berater konnte nur ein lukrativer Feldzug die leeren Staatskassen des finanziell angeschlagenen Reiches füllen - 1683 wurde der Entschluss gefasst, gegen Wien zu ziehen, um die legendären Reichtümer der Stadt für die Hohe Pforte zu sichern. Unfähig, die Disziplin im Heer zu gewährleisten und strategisch überfordert, wurde Kara Mustafa Pascha, der den Oberbefehl innehatte, durch das Entsatzheer in die Flucht geschlagen. In Belgrad angekommen, wurde er auf Befehl des Sultans zum Tode durch Erdrosselung verurteilt.


Idealporträt des Großwesirs Kara Mustafa Pascha/Historisches Museum, Wien

Öl auf Leinwand. Historisches Museum, Wien

Siehe auch...
Personen:
Köprülü Mehmet Pascha
Mehmet IV., der Jäger (Avcı)
Themen:
Das Osmanische Reich - Ein Imperium im Niedergang
Der Türkenkrieg Mehmets IV. gegen Leopold I. Ende des 17. Jh. (1683-1699)

Hochmut kommt vor dem Fall
Maßlose Selbstüberschätzung und Habgier waren laut der osmanischen Geschichtsschreibung der Grund, der Kara Mustafa Pascha zum Krieg verleitete.

 

Startseite dieser Exponatkategorie
blättern blättern: nächstes Exponat
Experteninformation
 
Derzeit läuft ein Chat zum Thema "Orientalismus" 0 User befinden sich im Chatroom.  mitchatten
Registrierung Registrieren  login
© 2003 Badisches Landesmuseum Badisches Landesmuseum, Karlsruhe in Kooperation mit ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, gefördert
von der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH; Idee und Konzept Tom Fuerstner; Umsetzung FOX Mediadesign. Rechtliche Hinweise