Karlsruher Türkenbeute - Link zur Homepage
   
SammlungThemenreisenKunst & KulturWissenInformation
Der TürkenlouisBiografienGeschichteLebensweltenKriegKunst & HandwerkEuropa & die Osmanen
zum Chat
zur Registrierung
zum login
technische Spezifikationen
Mein Virtuelles Museum
XML readout
diese Seite drucken
diese Seite mailen
Mehmet II., der Eroberer (Fatih)
Sultan
Lebenszeit?-1481
Regierungszeit1451-1481

Kurzbiografie
Schon zwei Jahre nach seinem Regierungsantritt 1451 eroberte Mehmet II. den legendären „Goldenen Apfel“ Konstantinopel und machte ihn zur neuen Hauptstadt des Osmanischen Reiches. Unter Mehmet II. wurde das Staatsgebiet um rund 40 Prozent vergrößert, zahlreiche wichtige Verwaltungsreformen durchgeführt und Gesetzeswerke kodifiziert.


Biografie
Zu Beginn seiner Herrschaft 1451 ließ Mehmet II. seinen Bruder Ahmet beseitigen, um sich seinen Herrschaftsanspruch zu sichern. Den Beinamen "der Eroberer“ erlangte er aufgrund der Eroberung von Konstantinopel am 29. Mai 1453 nach 54tägiger Belagerung. Mehmet II. machte den "Goldenen Apfel“ zu seiner Hauptstadt - Konstantinopel wurde in "Istanbul" umbenannt und die Hagia Sophia, die größte Kirche der Christenheit in ein Moschee verwandelt. Nicht nur auf dem Balkan, sondern auch im Schwarzmeergebiet und in Westanatolien erweiterte das Osmanische Reich seine Herrschaft.

In Ostanatolien bildete sich ein turkmenischer Stammesbund heraus, der jedoch 1473 nach einer schweren Niederlage gegen die Osmanen zerbrach. Diese hatten damit die Herrschaft über fast ganz Anatolien inne. Erfolg versprechend erschien Mehmet II. die Eroberung Roms, das nach der Eroberung Konstantinopels nun zum „Goldenen Apfel“ erklärt wurde. Zwar konnte mit Otranto ein Brückenkopf in Süditalien gewonnen werden, doch wurde die Unternehmung durch den Tod Mehmets 1481 beendet. Mit ihm starb die wohl bedeutendste Herrscherpersönlichkeit, unter der nicht nur das Staatsgebiet der Osmanen seine größte Ausdehnung erfuhr, sondern auch wichtige Verwaltungs- und Bodenreformen als Grundlage für seine zukünftige Entwicklung durchgeführt wurden.



Mehmet II., der Eroberer/Topkapı Sarayı Müzesi, Istanbul

Paolo Veronese, aus der Veronese-Serie, Öl auf Leinwand. Topkapı Sarayı Müzesi, Istanbul (Inv. 17/11)

Siehe auch...
Personen:
Bayezit I., der Blitz (Yılderım)
Themen:
Osmanische Außenpolitik
Das Osmanische Reich - Die Geburt einer Weltmacht
Die Türkenkriege - Europa im Krieg mit den Osmanen
Themenreisen:
Vom Nomadenvolk zur Weltmacht
Krieg und Diplomatie

Legitimer Brudermord
Mehmet II. legitimierte aus Gründen der Staatsraison den bereits von Bayezit I. praktizierten Brudermord. Im Gesetz der Thronfolge heißt es: "Zur Wahrung der Weltordnung ist es zweckmäßig, wenn derjenige meiner Nachkommen, der das Sultanat erlangt, seine Brüder töten lässt.“

 

Startseite dieser Exponatkategorie
blättern blättern: nächstes Exponat
Experteninformation
 
Derzeit läuft ein Chat zum Thema "Orientalismus" 0 User befinden sich im Chatroom.  mitchatten
Registrierung Registrieren  login
© 2003 Badisches Landesmuseum Badisches Landesmuseum, Karlsruhe in Kooperation mit ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, gefördert
von der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH; Idee und Konzept Tom Fuerstner; Umsetzung FOX Mediadesign. Rechtliche Hinweise