Karlsruher Türkenbeute - Link zur Homepage
   
SammlungThemenreisenKunst & KulturWissenInformation
Der TürkenlouisBiografienGeschichteLebensweltenKriegKunst & HandwerkEuropa & die Osmanen
zum Chat
zur Registrierung
zum login
technische Spezifikationen
Mein Virtuelles Museum
XML readout
diese Seite drucken
diese Seite mailen
Selim I., der Gestrenge (Yavuz)
Sultan
Lebenszeit?-1520
Regierungszeit1512-1520

Kurzbiografie
Nachdem Selim im Jahr 1512 seinen Vater zur Abdankung gezwungen hatte, waren die acht Jahre seiner Herrschaft geprägt von verschiedenen Eroberungsfeldzügen. Selim I. nahm Ostanatolien ein und eroberte das Mamlukenreich, wodurch er zum mächtigsten Herrscher der islamischen Welt wurde.


Biografie
Während der nur achtjährigen Regierungszeit zwischen 1512 und 1520 nahm Selim I. die Expansionspolitik, wie sie vor der Herrschaft seines Vaters Bayezit II. geradezu Tradition geworden war, wieder auf. Damit untermauerte er den Anspruch der Sultane und des Osmanischen Reiches auf eine Weltmachtstellung.

Um die Thronfolge für sich und seinen Lieblingssohn Süleyman zu sichern, musste er sich seiner beiden Brüder entledigen, die ihm die Herrschaft streitig machten. Alle erreichbaren Neffen und vier seiner Söhne wurden auf seinen Befehl hin ebenfalls ermordet. Aufgrund seiner hervorstechenden Charaktereigenschaften, seiner Härte und einer regelrechten Soldatennatur, erhielt Selim den Beinamen "Yavuz“, was "der Gestrenge“ bedeutet. 1514 kam es zu direkten bewaffneten Auseinandersetzungen mit dem persischen Schah in Ostanatolien. Lediglich wegen des einsetzenden Winters konnte der Sieg der Osmanen nicht vollständig ausgenutzt werden.

Nach einem erfolgreichen Feldzug gegen die Mamluken 1516 stieg der osmanische Sultan schließlich zum mächtigsten Herrscher der islamischen Welt auf. Um jedoch sein erklärtes Ziel zu verwirklichen, zum Alleinherrscher auf Erden zu werden, unternahm Selim I. mit Hilfe des Piratenkapitäns Hayreddin Barbarossa einen Vorstoß in Richtung Rhodos, um von dort aus Europa zu erobern. Dieses Vorhaben konnte der Sultan allerdings nicht mehr zu Ende bringen, da er 1520 - angeblich an der Pest - starb.



Selim I., der Gestrenge

Detail eines Stammbaums: The Sultan's portrait. [exhibition held at the Topkapı Palace Museum in Istanbul, 6.6.-6.9.2000]. Bearb. von Selmin Kangal. Istanbul 2000, S. 549 (Rechte Stammbaum: Topkapı Sarayı Müzesi, Istanbul)

Siehe auch...
Personen:
Süleyman I., der Prächtige (Kanunı)
Bayezit II., der "Heiligmäßige“ (Veli)
Themen:
Die Türkenkriege - Europa im Krieg mit den Osmanen
Die Ausrüstung der osmanischen Armee
Das Timar-System - Eigentum und Grundbesitz bei den Osmanen
Das Osmanische Reich - Die Geburt einer Weltmacht

Der Traum vom Alleinherrscher
Wahrscheinlich war es der schwarze Tod - die Pest - die Selim einen Strich durch die Rechnung machte: seinem Vorhaben, Alleinherrscher auf Erden zu werden, wurde 1520 jäh ein Ende gesetzt.

 

Startseite dieser Exponatkategorie
blättern blättern: nächstes Exponat
Experteninformation
 
Derzeit läuft ein Chat zum Thema "Orientalismus" 0 User befinden sich im Chatroom.  mitchatten
Registrierung Registrieren  login
© 2003 Badisches Landesmuseum Badisches Landesmuseum, Karlsruhe in Kooperation mit ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, gefördert
von der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH; Idee und Konzept Tom Fuerstner; Umsetzung FOX Mediadesign. Rechtliche Hinweise