Karlsruher Türkenbeute - Link zur Homepage
   
SammlungThemenreisenKunst & KulturWissenInformation
Markgrafen und SultaneDas Schöne im DetailUnter der Sonne des MorgenlandesIstanbul
zum Chat
zur Registrierung
zum login
technische Spezifikationen
Mein Virtuelles Museum
XML readout
diese Seite drucken
diese Seite mailen
Spahis (Lehensreiter)/Österreichische Nationalbibliothek, Wien
Die Spahis waren mit Panzer, Helm und Rundschild gerüstet und mit Pfeil und Bogen bewaffnet. Die Kavallerie der Provinzialtruppen bildete den größten Teil des osmanischen Heeres und wurde nicht mit Sold, sondern mit Landzuweisungen (tımar) entlohnt.


 
Untertitel Szene (einlesen)  
Szenentitel einlesen  
   
Die Eroberungspolitik der Osmanen stützte sich auf eine schlagkräftige Armee. Eliteeinheit waren die legendären Janitscharen, zu deren Uniform eine hohe Filzhaube gehörte. Auch die mit Pfeil und Bogen ausgerüstete Kavallerie, die Sipahis, versetzte die abendländischen Heere in Angst und Schrecken. mehr  
   
   
Vorige Szene: Krieg und Diplomatie Vorige Szene: Szenennummer Nächste Szene: Orient versus Okzident Nächste Szene: Orient versus Okzident Nächste Szene: Orient versus Okzident
 
   
 
   
 

blättern: blättern:
Vom Nomadenvolk zur Weltmacht
Krieg und Diplomatie
Tapferkeit und Disziplin
Orient versus Okzident
Entscheidung an der Donau
Der Türkenlouis

Exponate & Siehe auch: 
 
 
Exponate:
Steinschlossflinte
Panzerhemd und Panzerkragen
Streitbeil
Schwert
Wurfspieße
Reflexbogen
Themen:
Das Heerwesen der Osmanen
Die Janitscharen - Eliteeinheit im osmanischen Heer
Die Ausrüstung der osmanischen Armee
Der osmanische Kunststil

Derzeit läuft ein Chat zum Thema "Orientalismus" 0 User befinden sich im Chatroom.  mitchatten
Registrierung Registrieren  login
© 2003 Badisches Landesmuseum Badisches Landesmuseum, Karlsruhe in Kooperation mit ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, gefördert
von der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH; Idee und Konzept Tom Fuerstner; Umsetzung FOX Mediadesign. Rechtliche Hinweise