Karlsruher Türkenbeute - Link zur Homepage
   
SammlungThemenreisenKunst & KulturWissenInformation
Markgrafen und SultaneDas Schöne im DetailUnter der Sonne des MorgenlandesIstanbul
zum Chat
zur Registrierung
zum login
technische Spezifikationen
Mein Virtuelles Museum
XML readout
diese Seite drucken
diese Seite mailen
Frau mit Laute/Bibliothèque Arsenal, Paris
Der französische Botschafter in Konstantinopel, Marquis Charles de Ferriol, beauftragte ein Stichwerk, das in einer Folge von 100 Gemälden einen Einblick in die osmanische Welt geben sollte. Auch die osmanischen Frauen und ihr Leben wurden porträtiert.


 
Untertitel Szene (einlesen)  
Szenentitel einlesen  
   
Das Osmanenreich des 16./17. Jh. war ein Vielvölkerstaat, in dem 30-35 Mio Menschen unterschiedlicher Sprache und Kultur lebten. Die Gesellschaft unterschied zwei Klassen: die Oberschicht aus staatlichen und religiösen Würdenträgern und das Volk, bestehend aus Bauern, sowie Händlern und Handwerkern, die in den Basaren der großen Städte ihre Waren verkauften. mehr  
   
   
Vorige Szene: Der Islam Vorige Szene: Szenennummer Nächste Szene: Mit Kaftan und Turban Nächste Szene: Mit Kaftan und Turban Nächste Szene: Mit Kaftan und Turban
 
   
 
   
 

blättern: blättern:
Der Islam
Untertanen des Sultans
Mit Kaftan und Turban
Im Zelt des Sultans
Baklava und Börek
Ex oriente lux
Die
Exponate & Siehe auch: 
 
 
Exponate:
Rasierumhang
Bügeltasche
Themen:
Die osmanische Gesellschaft
Frauen im Osmanischen Reich
Das Topkapi Serail - Der Palast des Großherrn
Das Timar-System - Eigentum und Grundbesitz bei den Osmanen
Die "Knabenlese" - Rekrutierung der Begabtesten
Wirtschaft und Handel bei den Osmanen

Derzeit läuft ein Chat zum Thema "Orientalismus" 1 User befinden sich im Chatroom.  mitchatten
Registrierung Registrieren  login
© 2003 Badisches Landesmuseum Badisches Landesmuseum, Karlsruhe in Kooperation mit ZKM Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, gefördert
von der Landesstiftung Baden-Württemberg gGmbH; Idee und Konzept Tom Fuerstner; Umsetzung FOX Mediadesign. Rechtliche Hinweise